Marion und Martin Waid über 60 Jahre Triathlonerfahrung
Marion und Martin Waidüber 60 Jahre Triathlonerfahrung

Australien 2009

City von Perth

Flug am 21.11. in Richtung Perth über Dubai. Etwas lang war der Flug, 6 Std. bis Dubai. Dort ging es dann nach drei Stunden Pause weiter. Nach weiteren 11 Std. stiegen wir in Perth aus und Jeff holte uns vom Flughafen ab. An den Linksverkehr muessen wir uns wohl gewoehnen. Perth ist eine tolle Stadt. Kaum Hochhaeuser. Das bedeutet bei 1,5 Mio. Einwohner, die Stadt nimmt eine sehr grosse Flaeche ein. Aber Platz haben sie hier genug!

Nach gut einer Woche in Perth ging es nach Busselton, ca. 250km südlich. Dort wird seit einigen Jahren der zweite Ironman Wettbewerb Australiens ausgetragen.

Die erste "Probefahrt" auf der Ironman Radstrecke brachte die Erkenntniss: Viele Höhenmeter gibt es nicht. Der Radcomputer sagte 0 Hm!

Die Woche wohnten wir nicht in Busselton sondern in Bunker Bay, 20km ausserhalb. Dort besitzt Susis Familie ein Ferienhaus. Eine Holzbau, 100m vom Meer und einem tollen menschenleeren Strand entfernt. Zum Schwimmen brauchten wir somit nicht nach Busselton. Dort war alles für einen tollen Wettkampf gerichtet. Sehr grosszügig bemessene Ironman Expo Area und Wechselzonen. In der Expo kauften wir Triathlon Trikots vom Team Jagged in australischen Landesfarben. Martin trug diese beim Wettkampf und wurde angefeuert wie noch nie. Klar, alle dachten er sei ein Australier.

Der Ironman lief für und beide durchwachsen. Martin feierte mit dem 3. Platz in der AK50 seinen grössten Erfolg und Marion, die gesundheitlich angeschlagen in den Wettkampf gegangen war, stieg nach dem Radfahren aus.

Näheres über den Ironman kann man hier nachlesen.

Nach der Ironman Woche stand das nächste Highlight auf dem Programm. Mit dem Indian-Pacific nach Sydney. Das ist ein Zug der von West nach Ost quer durch Australien fährt. 4700km in gut drei Tagen. Wer glaubt es wäre langweilig hat keine Ahnung. Die Landschaft ändert sich häufig, einige Stops mit Sightseeing Busfahrten und das Schlafen im Zug. Dies alles bietet wenig Zeit zur Langeweile. 

Trainingstherapie und Physiotherapie
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin Waid